Donnerstag, 10. Juli 2014

Küken Tag 17 (Kamm!) und neuer Nachwuchs!!!


Tag 17 ... und die Küken werden immer zutraulicher, bzw. haben auch sie schon gelernt, dass dieses große Etwas, das immer mit einem schwarzen, gelegentlich blitzenden Ding unterwegs ist, gleichbedeutend mit Futter ist. Also kommen sie ebenso schnell angelaufen wie die Großen! :)

Wenn man genau schaut, sieht man speziell beim vorderen Küken den schon wachsenden Kamm. Die beiden schwarzen mit dem weißen Punkt dürften also Hähne sein. (Der Punkt deutete eh schon drauf hin, das wurde züchterisch schon so hingedreht.) Vermutlich ist eines der hellen Küken auch ein Hahn ... und wenn alles anderen wirklich Hennen sind, haben wir eh Glück gehabt. :)

AAABER ... wir haben erneut Nachwuchs!! Hier das erste Foto, diesmal ist ein weißes Küken dabei! Wir haben es hier unmittelbar nach dem Schlüpfen.


Und hier das andere Foto, das ich gemacht habe, hier sind noch alle beisammen, es sind offensichtlich 4 schwarze und zwei braune Küken, und ein oder vielleicht 2 weiße. Genaueres werden wir wahrscheinlich morgen schon wissen. Heute sind die Kleinen ja noch nicht freiwillig hervorgekommen und ein zweites Mal wollten wir der Henne nicht so einen Stress machen.


Zum Abschluss die Henne, wie sie die zerbrochenen Eierschalen aussortiert - dazu muss man sich das Gepiepse der versteckten Küken vorstellen. Aus Oberösterreich kenne ich den Ausdruck "Singerl" ... wenn man die Kleinen einmal gehört hat, weiß man, wie gut dieser Ausdruck passt!


Kommentare:

  1. Ach sind die schon groß geworden - na wirklich, da kann man beim Wachsen zuschauen, gell?!
    HG
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das geht echt extrem schnell ... was ich vor allem jetzt so deutlich sehe, wo es die nächsten "Minis" gibt! :)
      Aber du hast ja eh schon viel Erfahrung, was ich in deinem Blog gesehen habe! :)

      Liebe Grüße, Andrea

      Löschen
  2. Da ist der Unterschied zwischen erster Genertion und zweiter Generation ja enorm: bei den einen schon Gefieder und Kamm, die anderen noch kleine Flaumknäuel... Bin gespannt, wie viel Hühner und Hähne es insgesamt gibt.
    Schöne Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, darauf bin ich auch schon sehr neugierig. Ich hoffe natürlich auf viele Hennen! ;)

      Liebe Grüße, Andrea

      Löschen