Mittwoch, 9. Juli 2014

Küken, Tag 16

Beginnen möchte ich heute aber mit der aktuell brütenden Henne. Man muss sich vorstellen: die Gute sitzt so gut wie reglos seit fast 3 Wochen am Nest!! Ich habe ihr wie auch schon ihrer Vorgängerin eine Wasserschüssel und auch was zum Fressen vors Nest gestellt, so wird vermutlich auch sie nicht mit dem Verlust ihrer Federn auf diese harte Zeit reagieren. Sonst ist das nämlich oft der Fall. Sie steht auch auf, um sich zu entleeren, was übrigens ganz grauenhaft stinkt. Diesen entsetzlichen Geruch bekommt man auch noch an den  ersten Tagen, wo die Küken schon geschlüpft sind, in die Nase. (Dies der Vollständigkeit halber! ;) )
Es könnte sein, dass schon Küken geschlüpft sind, ich habe eine verdächtige Ausstülpung im Gefieder gesehen ... morgen weiß ich mehr!


Die Glucke stolziert währenddessen mit den Kleinen durchs Gehege.


Wobei es mittlerweile gar nicht mehr einfach ist, sie (alleine) zu fotografieren, weil die anderen Hühner umgehend auch zur Stelle sind. Es schaut unglaublich witzig aus, wenn sie in Höllentempo heranhopsen, weil sie denken, dass es was Leckeres zu futtern gibt! Seit ich ihnen ab und zu Sonnenblumenkerne gegeben habe, ist das überhaupt ganz arg. Ich komme mir schon vor wie Konrad Lorenz für Hühner! :)
Bei diesem Foto waren sie wenige Sekunden vorher noch ganz oben im Gehege ... 



Kommentare:

  1. Put put put put puuuuut! Futter bewirkt den Pawlowschen Reflex, Frau Lorenz!!! ;-)
    Liebe Grüße aus dem Regen
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  2. Tja, das habe ich befürchtet, dass es nicht um mich, sondern nur ums Futter geht .... !!! ;)

    Liebe Grüße (bei uns schaut es zwar immer mal wieder nach Regen aus, aber er kommt und kommt nicht.)
    Andrea

    AntwortenLöschen