Montag, 23. Dezember 2013

Rückblick 2013: Glückliche Hühner


2013 hatten wir Hühner aus alten Rassen und sie haben sich nach anfänglichen Eingewöhnungsschwierigkeiten auch gut eingelebt und lebten ein glückliches Hühnerleben. Wir waren nicht ganz so glücklich, weil sie nämlich kaum Eier legten. Sie waren wohl noch zu jung - und die große graue Emma hat sich schlussendlich als Emmerich herausgestellt, was natürlich auch einiges erklärt hat. ;) Nun scharren die Hühner auf einem Bauernhof in der Nähe und ja: mittlerweile legen sie auch. Außer Emmerich natürlich. :)


Kommentare:

  1. Na der Emmerich ist aber echt prächtig, und deinen Hendln ist es ohne Leistungsdruck bei euch sicher gut gegangen... Ich mag Hendln sebr gern, meine ehemaligen Nachbarn hatten auch handgestreichelte, die immer versuchten, sich durch den Zaun zu zwaengen, weil es bei uns natuerlich viiiiil bessere Wurmerln gegeben hat als drueben :-)
    Schoene Tage und liebe Gruesse, Bettina

    AntwortenLöschen
  2. ... Wobei der arme Emmerich zunächst das kleinste Hühnchen war und von den drei anderen aufs übelste dikriminiert worden ist!!! Auch als er (wie auf dem Bild) schon deutlich größer als die anderen war, ist er ein "G'schreckter" geblieben. - Du siehst, ich habe allerhand Zeit damit verbracht, die Hühner zu beobachten. Das hat mir großen Spaß gemacht - und im kommenden Jahr gibt es auch wieder Hühner :)

    Liebe Grüße!! (Hast du eigentlich auch einen Blog?)
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, Blog hab ich keinen, lese aber sehr gerne bei einigen Blogs mit, quasi Konsumentin. Wäre vielleicht aber eh amal eine Idee.. schaun wir mal... Liebe Grüße von Bettina

      Löschen