Sonntag, 31. Mai 2015

Ende Mai und noch immer nichts mit Terrassensitzen!

Das Wetter ist verhangen, regnersich, kühl ... selten haben wir die Terrasse so wenig wie im heurigen Frühling genützt.



In den Fugen wächst und gedeiht's, und ich habe nicht das Herz (und das Kreuz ;) ), Mohnblumen & co. auszureißen.


Da hebe ich den Blick doch lieber in Richtung Kastanie und neue Stiege ...!


Samstag, 30. Mai 2015

Maisammelsurium

Die Studentenblumen sind bei den Schnecken derart beliebt, dass ich sie nur im Topf haben kann.


Der Thymian auf der Terrasse blüht auch schon.


Die "grüne Hölle"mit ein wenig Flieder dazwischen:


Freitag, 29. Mai 2015

Äpfel & Birnen


Ein letztes Blütenblatt und die erste Idee vom Apfel ... (der Klarapfelbaum):



Wie drei schüchtern-erwartungsvolle Mädels stehen die drei Früchte da im Nieselregen. Oder?  Eigentlich sollen das Birnen werden ... Der Baum trägt heuer zum ersten Mal.


Das ist der Pfefferstrauch, zumindest habe ich ihn unter diesem Namen vor Jahren gekauft. Er blüht heuer so heftig wie nie zuvor.


Donnerstag, 28. Mai 2015

Das Gute am Regen ...

Man kann gut sensen ... so haben wir u.a. jede Menge Sträucher "frei gelegt".


Und natürlich brauchen ihn die Pflanzen, die heuer wirklich gut wachsen. Die abgeschnittenen Flaschenhälse sind übrigens gegen die Schnecken.



Ganz links im Eck sieht man meinen aus dem Kern gezogenen Kriecherlbaum! Obwohl ihm ein Reh die oberen Triebe angebissen hat, wächst er fröhlich vor sich hin.


Mittwoch, 27. Mai 2015

Türkischer Mohn, Kamelkapsel

Der türkische Mohn ist ja eine der fotogensten Pflanzen, wie ich finde. Und das zeigt sich bereits im aktuellen Stadium, wo die Blütenkapseln noch so gut wie geschlossen sind.
Das erste Foto zeigt darüber hinaus eine bemerkenswerte Ähnlichkeit zu dem Kopf eines Kamels, das mit der Zunge nach dem Wasser lecken will. :)




Dienstag, 26. Mai 2015

Montag, 25. Mai 2015

Unter der Last des Wassers ...

Solch ein Nieselregen wie an diesem Wochenende ist an sich ja das beste für die Natur, weil das Wasser dann schön langsam in den Boden einsickern kann. Für unsereiner wäre es natürlich angenehmer, wenn auf einen kurzen, kräftigen Regenguss die Sonne folgen würde. Aber bitte, wenn es denn so sein soll ...
Die Blüten werden so oder so in Mitleidenschaft gezogen, die Pfingstrosen hängen genauso nach unten wie die Fliederblüten. Nur die Blüten der Pimpernuss hängen von hausaus nach unten. :)




Sonntag, 24. Mai 2015

Wenn es dauerregnet ...

 ... schaue ich mir die Fotos vom letzten Wochenende an! :)

Salomonsiegel


Lila Storchenschnabel


RR (Romantische Ranke)


Samstag, 23. Mai 2015

Maischönheiten

Nach dem gestrigen Realitätscheck gibt es heute zum schnellen Ausgleich ganz besonders Schönes: den blühenden Weißdorn, Quittenblüten und die Blüte einer Bergenie (die ich bei mir "Ohrwaschelblume" nenne, weil sie Blätter wie große Ohrwaschel hat).




Freitag, 22. Mai 2015

Realität(en) ... ;)

Ich kann ja  nicht immer nur  schöne Fotos zeigen, ein wenig Realität soll hier ja auch Platz finden ... deshalb gibt es heute Fotos vom Acker!

Zuerst die beiden Zeilen mit den Ringelblumen, das sind die helleren grünen Blätter, die man bei genauerem Hinsehen (hoffentlich) erkennen kann. Alles andere ist Unkraut. (Man ahnt, was wir am kommenden Wochenende machen werden ....)


Hier wächst zwischen den Disteln der Beinwell:


Und in einem unserer Beete, das wir für heuer eigentlich "aufgegeben" haben, hat sich der Rukkola letztes Jahr selbst ausgesät ... der hier abgebildete ist bereits verspeist. :)


Donnerstag, 21. Mai 2015

Rot - Rotbraun

Als erstes blüht immer die rote Stock-Pfingstrose:




Und außer der bissl ähnlichen Farbe habe ich da jetzt keine andere Überleitung zu dem folgenden Foto gefunden, das einen rotbraunen Käfer zeigt, der auf dem (charakteristischen)  Blatt des Dirndlstrauches sitzt. Apropos Farbe: Die Dirndlfrüchte wären dann wieder so rot wie die Pfingstrose. ;-)


Mittwoch, 20. Mai 2015

Es grünt ....

Frauenmantel



Der Hirschzungenfarn entrollt sich ...



Und mein Spezialfreund, das klebrige Labkraut, zeigt auch heuer wieder anschaulich, wie man sich durchsetzt: dank seiner Klebrigkeit rankt es sich an allem, das in der Nähe ist, empor und ist so der Sonne immer am nächsten. Was darunter liegt, wird massiv in Mitleidenschaft gezogen, weil es ja kaum mehr Sonne abbekommt.


Dienstag, 19. Mai 2015

Blumen und Literatur

Die Goldlack-Pflanzen haben wir, weil sie uns in einem Gedicht von Theodor Kramer so "ans Herz geschrieben" wurden, dass wir sie unbedingt in unserem Garten sehen wollten.

http://theodorkramer.at/tkg/theodor-kramer/biographie-und-werk/



Und auch den Phlox haben wir, wei er in einer Kurzgeschichte, deren Namen ich leider vergessen habe, so nachdrücklich beschrieben worden ist. Er blüht ja noch nicht, hier aber ein Foto aus einem der vergangenen Jahre:



Sonntag, 17. Mai 2015

Ein kleines Vordach entsteht


Die Tür ist nur noch sehr mühsam auf und zu gegangen ...
Jetzt funktioniert sie wieder tadellos und nass werden wir auch nicht mehr. :)











Samstag, 16. Mai 2015

Apfelbeere (Aronia)

Die Apfelbeere blüht ... und als ich in meinen Bilder- Ordern nach der fertigen Frucht gesucht habe, musste ich bemerken, dass ich doch tatsächlich kein Foto von diesen dunkel-schwarzen Beeren habe. Hoffentlich vergesse ich heuer im Herbst nicht aufs Fotografieren, bevor ich die Früchte zu Marmelade verarbeite!
Hier ist also erst einmal die Blüte zu sehen. Und ich stelle einen Link auf Wikipedia dazu - diese Beeren sind nämlich außerordentlich gesund, wie bei Wikipedia nachzulesen ist !

http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarze_Apfelbeere



Freitag, 15. Mai 2015

Blüten und Triebe

Die Fichtenwipferl sind erntebereit ... abgezupft und in braunem Zucker eingelegt, mit bissl Wasser und Zitrone aufgekocht und abgefüllt. das ist dann der berühmte Wipferlsirup, gut gegen Husten - aber auch gut auf Eis oder Pudding! ;)


Immer wieder schön und überraschend: der Walnussbaum. Verblüffend, dass aus diesen "Würsteln" später die Nüsse werden!