Freitag, 13. September 2019

La Parmigiana di Melanzane



Da wir nach wie vor jede Menge Tomaten und Melanzani haben, habe ich ein neues Rezept ausprobiert: La Parmigiana di Melanzane. Es ist zwar bissl aufwändig, aber es zahlt sich aus. Es hat toll geschmeckt!!




https://tradolceedamaro.blogspot.com/201...parmigiana.html

Das Original aus Neapel: La Parmigiana di Melanzane
Zutaten (für 4 Personen)


• 1 Aubergine, ca. 500 g
• 600 g Polpa di pomodoro (stückige Tomaten)
• 1 Knoblauchzehe
• 250 g Mozzarella (aus Kuhmilch – schmilzt besser)
• 25 g Parmigiano Reggiano, frisch gerieben
• Basilikumblättchen
• 2 Eier
• Mehl
• Salz, frisch gemahlener Pfeffer
• 1 Prise Salz
• Olivenöl extra vergine
• hoch erhitzbares, neutrales Pflanzenöl (z.B. Erdnussöl)

Die Aubergine längs in Scheiben schneiden, und diese, mit grobem Salz bestreut, eine halbe Stunde ruhen lassen. Dann abspülen und trockentupfen.

In der Zwischenzeit den Sugo herstellen: In einem Topf Olivenöl mit der ganzen geschälten Knoblauchzehe erhitzen, die Polpa (in den Sommermonaten kann man natürlich frische Tomaten verwenden) sowie ein paar Basilikumblättchen dazugeben und mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken. Eine halbe Stunde köcheln lassen, dann die Knoblauchzehe entfernen.

Die Mozzarella in Scheiben schneiden.

Die Auberginenscheiben erst in verschlagenem Ei und dann in Mehl wälzen. Portionsweise in Öl ausbacken, dann die Scheiben auf Küchenpapier legen.
Den Backofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Etwas Sugo in einer Auflaufform verteilen und darauf eine Schicht Auberginen geben. Etwas Mozzarella darauf verteilen, dann wieder etwas Sugo darauf geben und mit weiteren Auberginenscheiben belegen. Auf diese Weise fortfahren, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Zum Abschluss den Parmesan über den Auflauf streuen.
Den Auflauf für 25 Minuten in den Ofen schieben, bis sich eine leicht braune Kruste gebildet hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten