Donnerstag, 18. August 2016

Essbares ...


Die Birnen werden bald reif sein.




Brombeeren habe ich heuer schon etliche geerntet, leider hat die Stange, die S. rundherum angebracht hat, nicht ganz die gewünschte Wirkung gezeitigt. Der starke Nachwuchs kippt nämlich nun drüber und begräbt die anderen (nämlich die fruchttragenden Äste) unter sich. Es heißt also erst recht: bitte bücken!


Gut funktioniert hat hingegen die Idee mit dem Porree, den wir zwischen die Salatpflanzen gesetzt haben. Salat ist weg - Porree kann ungehindert wachsen.


Kommentare:

  1. Ich bin voll in der Birneneinmachproduktion. Ingwerbirnen möchte ich empfehlen.

    AntwortenLöschen
  2. Hmm, ja, das klingt echt gut, ich hab Ingwer ja sehr gern!

    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen