Samstag, 15. März 2014


Das war gestern vielleicht eine schöne Überraschung: dass es echt warm war, wussten wir ja, aber dass innerhalb einer Woche wirklich Frühling geworden ist, hätte ich nicht vermutet. Zu den Blüten müsst ihr euch noch intensives Vogelzwischern und den süßen Duft der Frühlingsknotenblumen vorstellen. Jedes Jahr ist das wieder einfach nur umwerfend schön, diese ersten Blüten zu entdecken.

Oben das Leberblümchen, unten das Lungenkraut, vermutlich wegen der Zweifärbigkeit auch "Hänsel&Gretel" genannt. Dabei gibt es nicht zwei Blüten in verschiedenen Farben, sondern sie sind zuerst rosa und nach einiger Zeit werden sie blau. Man kann sie für (Verkühlungs)Tee pflücken, aber ich lasse sie lieber den Bienen, die jetzt eh alles brauchen können! :)



Kommentare:

  1. meine Güte, was für schöne Frühlingsknotenblumen im Wald, und der schöne Header!
    Ich habe gestern i.d. Stmk. auch so einen Blumenwald entdeckt, der hat schon von Weitem geleuchtet, und ich hätte fast schon das Foto genauso wie du verwendet,
    lg

    AntwortenLöschen
  2. Diese "Matten" aus Frühlingsknotenblumen habe ich hier zum ersten Mal gesehen (und gerochen). Leider musste ja ein großer Flecken weichen, als wir die Teiche gebaut haben, aber ein Stück oberhalb gibt es noch genug. Und in der Umgebung findet man sie ja sowieso.
    ... Heute stürmt es, ekliges Wetter ... aber bald soll es ja wieder besser werden und wir sind ja eh in Sachen Hühnerstall beschäftigt. Da gibt's bald Fotos vom Baufortschritt! ;)
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen