Montag, 3. Februar 2014

Kleiberbesuch


Ein Hoch der Technik, resp. der Fotobearbeitung, die dieses Foto erst ermöglicht hat, denn eigentlich war hier alles nur dunkel. Erst als ich das Bild aufgehellt habe, hat sich der Kleiber vom Dunkel des Stammes abgehoben.
Tatsächlich ist es ganz schön schwer, die Vögel am Vogelhaus zu fotografieren, weil sich die ja ständig bewegen und weil es seine Zeit dauert, bis ich die Kamera eingeschaltet und die Linse scharf gestellt habe. Umso größer ist die Freude, wenn es dann mit einem Foto klappt. :)

Der Kleiber ist übrigens der Chef am Futterhäuschen, wenn er kommt, müssen alle Kohlmeisen weichen. Und er ist auch der wählerischste, der sucht sich nur die Nüsse aus dem Futter - den Rest schmeißt er auf den Boden. Tststs!

Kommentare:

  1. ein schönes foto. die vögel sind eine winterfreude. meine sind auch schwer zu fotografieren - durchs geschlossene fenster.
    einen guten start in die neue woche!
    viele liebe grüße
    ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde ja zu gern auch mal den Buntspecht erwischen, aber der kommt leider nur sehr selten und der ist sehr, sehr scheu. Da reciht das Klicken der Kamera und er ist weg.
    Liebe Grüße in die Tiefen des Waldviertels! :) Andrea

    AntwortenLöschen