Montag, 25. November 2013

Die Apfelverwertung geht weiter!


Noch stehen viele solcher Kisten bei uns ... und so gab es neben dem Klassiker Apfelstrudel am Wochenende auch einen:

Apfel-Nuss-Kuchen

200g Butter mit 200g Zucker und 3 Eiern vermixen, dann hineinrühren:

100g Nüsse
1 Pckg Vanillezucker
350g geriebene Äpfel (Boskop!)
2 TL Zimt
300g Mehl
2 1/2 TL Backpulver
Messerspitze Salz
wer will, ein Schuss Rum oder Punschkonzentrat

Das Ganze in eine Kastenform und bei 180 Grad (Gas: Stufe 4) eine gute Stunde auf mittlerer Schiene backen. Da die Äpfel sehr saftig waren, ist der Kuchen auch sehr saftig geworden. Böse Zungen würden sogar vielleicht behaupten, dass er ZU saftig ist. Also: ev. bissl weniger Äpfel nehmen oder länger im Backofen lassen. Er schmeckt aber wirklich gut und echt auch nach Apfel.




Wer's genau so nachmachen will: Ich habe einen großen Sack Boskopäpfel nach Wien in die Jakobergasse gebracht. :)


Keine Kommentare:

Kommentar posten