Samstag, 19. März 2016

Veränderungen, ungewollt

Die Erde in der Tonne rutscht jedes Jahr ein gutes Stück nach - ich habe unten zum Füllen ja Astwerk eingefüllt - das verrottet ganz offensichtlich. Ich werde die Kräuter herausnehmen und auffüllen müssen.



Wesentlich aufwändiger wird das hier: die Karpfen bohren sich ja gern in lockeres Erdreich, um Futter zu finden, und das tun sie natürlich besonders gern am Teichrand, bzw. rund um die Insel. Man kann sehen, die nahe am Wasser die Bäume auf der Insel stehen, das war natürlich anfangs nicht so, die Weiden sind eh schon ins Wasser gekippt , man kann auch sehen, dass Büsche und Bäume am Teichrand ins Wasser abrutschen - weil die Karpfen das Ufer so "ausfransen". - Im Herbst werden wir  den Teich auslassen, abfischen und dann gibt es keine Karpfen mehr,.


Kommentare:

  1. das mit den Karpfen ist ja ärgerlich
    aber könnt ihr die Teichränder nicht mit Steinen auslegen und so befestigen??
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  2. Die eine Seite der Teiche (mit den flacheren Ufern) haben wir eh mit Steinen ausgelegt, aber an den steilen "Hängen" klappt das nicht so gut, die Teiche sind ja immerhin an der tiefsten Stelle 2.70m tief.

    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  3. ja.. da hilft es dann nichts..
    höchsens eine Teichfolie.. aber dafür sind die Teiche auch zu groß
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  4. Mein Mann meint, dass es ohne Karpfen schon mal deutlich besser werden wird. Mal sehen ... :)

    Liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen