Sonntag, 10. Januar 2016

Honig abfüllen

Im Urlaub stand mal wieder Honig-Abfüllen am Plan.

Zuerst werden zahlreiche Dinge zusammengetragen, zum Beispiel die Gläser und die passenden (!) Deckel.



Im Hintergrund zu sehen: die Gläser werden mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum beklebt (eine ganz besonders lächerliche Vorschrift, denn Honig ist unbegrenzt haltbar). Der Abfüllbehälter wird auf diese Holzkonstruktion gestellt. Durch Verschieben der Holzstange kann man den Behälter neigen.



Einstweilen wird der Honig kurz und langsam gerührt.


Und hier kommt er schon aus dem Abfüllbehälter.


Und hier stapeln sich schon die gefüllten und etikettierten Gläser.


Natürlich sind das nicht alle Arbeitsschritte ... u.a. fehlen Bilder von der Grundreinigung der hinterher klebrigen Küche ... ;)

Kommentare:

  1. Das duftet bestimmt ganz himmlisch!
    Regengrüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss gestehen, dass mir eher das Klebrige in Erinnerung ist als der Duft! ;)

    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen