Donnerstag, 30. April 2015

Alles wächst & blüht

Natürlich schießt nicht nur das in die Höhe, das wir uns so ausgedacht haben, der Natur sind unsere gestalterischen Ideen ja herzlich gleichgültig. ;) Aber um diese Jahreszeit gefällt mir noch alles, zu nahe ist noch die Zeit ohne frisches Grün!

Die Taubnessel umsteht den Apfelbeerenstrauch:


Sowieso wunderschön: der Löwenzahn:


Und überall gehen die Kastanien auf, die im Herbst vom Baum gefallen sind:


Mittwoch, 29. April 2015

Brautspiere und Magnolie


Im Garten vor den Küchenfenstern blühen neben den Obstbäumen Brautspiere und Magnolienstrauch.


Dienstag, 28. April 2015

Reinsaatmarkt, Nachlese

Unser Platz beim Reinsaatmarkt ist immer in diesem Durchgang, das ist praktisch, weil weder Regen noch Hitze unseren Produkten schaden. Hinter Simon sind die Vorrichtungen zu sehen, die fürs Säubern und Trennen der Samen gebraucht werden.


 An sich wird bei Reinsaat Bio-Saatgut hergestellt, und das vor allem für alte, seltene Pflanzen. Am Reinsaatmarkt kann man aber auch Pflänzchen kaufen - und das haben wir auch gemacht:

Nun ist im Hochbeet der Salat gepflanzt:


... im oberen Beet Paprika, Zuccini und unterm Schutz Gurken und Pfefferoni ...


... und das hier sieht wieder nach Salat aus. Hoffentlich kommen keine Schnecken ...



Montag, 27. April 2015

Schnitte

Auch bei Simon & Jakober haben wir - um den Entwicklungen Rechnung zu tragen ;) - einen Schnitt gemacht: ab Mai haben wir neue Öffnungszeiten: wir haben von Montag bis Freitag von 13 Uhr bis 19 Uhr offen. Am Samstag bleibt das Geschäft geschlossen.


Samstag, 25. April 2015

Leben im Wasser

Während wir den Geschäften an Land nachgehen (nicht vergessen: heute und morgen: Frühlingsmarkt in Wien und St.Leonhard! ;) ), entwickelt sich das Leben im Wasser natürlich auch weiter: der Laich, die Kaulquappen.







Freitag, 24. April 2015

2 x Markt am kommenden Wochenende


 Zwei zeitgleiche Frühlingsmärkte am kommenden Wochenende ... mit Simon & Jakober:

Wien:
FRÜHLINGSFLOHMARKT KUNST & KRAM -  in der Bunkerei Augarten, am SA/SO 25./26. April von 11.00-18.00 Uhr - bei jedem Wetter!! Bei Schlechtwetter im Bunker. (Das Foto ist vom vergangenen Weihnachtsmarkt in der Bunkerei ;).



St.Leonhard/Horner Wald: der Reinsaat-Markt:10-18 Uhr


Donnerstag, 23. April 2015

Das große Blühen, Teil 3, und die Bienen ....

Veilchen, Lungenkraut - und die Bienen!





Hier sieht man die "Pollenhöschen" - das sind diese gelb-orangenen "Klumpen" an den Beinchen der einen Biene.  Das ist ein Zeichen, dass es eine Brut gibt, denn die wird mit den Pollen gefüttert.


Dienstag, 21. April 2015

Montag, 20. April 2015

Hier bei der Arbeit

Natürlich ist Weihnachten noch weit, weit entfernt ... aber wir schmieden bereits Pläne, damit wir bei Simon&Jakober wieder Schönes anbieten können. So sind die ersten Prototypen handgefertigter Schachteln im Entstehen. Gefüllt mit Marmelade, Honig und einer Müssauer-Schokolade wird das eine feine, runde Sache. Und da wir auch nicht-weihnachtliche Motive aussuchen wollen, werden wir diese Geschenkebox auch außerhalb der Weihnachtszeit anbieten können. :)


Freitag, 17. April 2015

Es geht rund im Teich

Ich hatte hier ja unlängst ein Foto vom Laich, dem geht natürlich etwas voraus und das ist hier zu sehen: es ist wieder Paarungs-Hochsaison. Teich und Ufer sind intensivst belebt! :)




Donnerstag, 16. April 2015

Blümchen

Nach dem Biberschreck etwas Netteres!



Der Lavendel war ursprünglich ja ein kleines Pflänzchen,  vor das ich auch ein paar Frühlingsblumen gesetzt habe. Diese Narzissen sind die letzten, die sich erhalten haben, jetzt wachsen sie aber mitten aus der Lavendel"matte" heraus.


Mittwoch, 15. April 2015

Biber!

Da es in der Umgebung schon jede Menge Biber & die entsprechenden Schäden gibt, hatten wir ohnehin schon länger Angst, dass auch uns, resp. unsere Bäume dieser unliebsame Geselle bald mal heimsuchen könnte. Und nun haben wir am Wochenende die ersten Anzeichen entdeckt:


Es ist ja grad die Jahreszeit, wo die jungen Biber auf die Welt kommt, und da werden die Biber des Vorjahres von der Mutter verstoßen. Sie müssen sich also eigene Gebiete suchen - und da dürfte einer unsere Teiche entdeckt haben.


Noch haben wir die Hoffnung, dass es nur ein Testbesuch gewesen ist, denn an sich ist der Bach bei uns zu niedrig, als dass Biber ihn wirklich als ihr Habitat ansehen, so besteht angeblich die Chance, dass sich keiner dauerthaft bei uns niederlässt. Aber um alle Bäume umzunagen, dazu würde es allemal reichen. Dafür haben wir schon genug Beispiele in der Umgebung.

Wir haben auf jeden Fall ganz schnell wieder einen Elektrozaun um die Teiche gezogen, vielleicht schreckt er nicht nur den Otter, sondern auch den Biber. - Tierschutz schaut anders aus, wenn man von den Folgen unmittelbar betroffen ist ... Otter wie Biber sind geschützte Tiere, die keine natürlichen (tierischen) Feinde haben ...


Dienstag, 14. April 2015

Von der Kraft der Natur

Nicht nur schlimme Stürm wie Kollege Niklas verändern das Gegebene und Gemachte ... es gibt auch stetig im Stillen werkende Naturkräfte, die z.B. dafür sorgen, dass die Terrasse ("Igitt-Zement-Wir-Verlegen-In-Sand") völlig unter Grün verborgen wäre, würden wir nicht immer wieder und immer wieder dafür sorgen, dass das nicht passiert ...


Die hellen Blätter am oberen Bild gehören zur Vexiernelke, die gefiederten Freunde am unteren Bild zum türkischen Mohn. - Ob ich es schaffen werden, die auszureißen?



Und auch unser "Altenbankerl" hat (wie wir ;) ) seine besten Zeiten bereits hinter sich, wir werden einiges erneuern müssen, wollen wir nicht in Kürze unsanft am Boden landen.


Montag, 13. April 2015

Neue Stiege

Zuerst werden die Stufen abgestochen.


Dann werden die Steine in Zement verlegt.


Man braucht echt viele Steine für so eine Stiege!


Und nun gibt es kein Herumrutschen mehr am nassen Gras, wenn wir in den Obstgarten hinauf gehen!


Sonntag, 12. April 2015

Aufsetzen

Das schöne Wetter ist gut für die Bienen: sie sind fleißig unterwegs. Damit sie auch genug Platz haben, muss der Imker zum passenden Zeitpunkt "aufsetzen".  Am ersten Foto ist der rechte Bienenstock bereits vergrößert.

Alle Standorte werden kontrolliert, erst bei der "Teichterrasse":


Dann am Waldrand:



Dann beim unteren Teich:
 

Beim Auszugshaus war ich nicht dabei, aber natürlich wurde auch dort kontrolliert. ;)