Dienstag, 18. August 2015

Rose, Lavendel, Hopfen (Zufallsmischung)

Hier ein Nachtrag zu meiner gestrigen Behauptung, dass die Rosen die Hitze gut aushalten:



Der Lavendel zeigt sich auch unbeeindruckt, hier habe ich die Blütenstängel schon abgeschnitten.


Und hier ein Foto - speziell für eine meiner Leserinnen, die mich gefrahgt hat, was ich mit den Hopfenblüten machen will. Ich bin als erstes nachschauen gegangen, ob ich überhaupt schon Blüten habe, und ja: sogar eine ganze Menge.  Ursprünglich wollte ich sie in eine beruhigende Teemischung geben, aber da ich heuer außer Ringelblumenblütentee keinen mache, werde ich mir eine andere Verwednung ausdenken müssen. Aber ich glaube, dass das ohnehin erst der Anfangvom Blühen ist, denn eigentlich sehen Hopfenblüten ja anders aus. Also habe ich noch Zeit. :)


Kommentare:

  1. Von den Hopfenzapfen kann man Likör machen , schmeckt allerdings seltsam nach süßem Bier . Aber ein Versuch ist es wert . Dieses Jahr schau ich mal nach Hopfen , den Likör möchte ich wieder zubereiten .

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich es nicht übersehe, will ich die Hopfenzapfen zumindest mal ernten. Dann kann ich ja immer noch entscheiden, ob und was ich damit mache! Hauptsache ich habe mal die Pflanze! ;)
    Liebe Grüße aus einem mittlerweile sehr erfrischten Waldviertel! Andrea

    AntwortenLöschen