Montag, 13. Juli 2015

Unterspülung

Als ich am Freitag zum Teich gekommen bin, sah ich Folgendes:

 
Der Maulbeerbaum war in den Teich gekippt!!
Der erste Gedanke war: "Biber!",  dann "Wühlmäuse!" - aber dann war sofort zu erkennen, dass eine der zentralen Wurzeln abgefault war. Im Lauf der 10 Jahre hat sich der Teich an den Stellen vergrößert, wo wir den Rand nicht mit Steinen vor dem Ausspülen geschützt haben, und so stand der Maulbeerbaum plötzlich halb im Wasser.

Nun hieß es, den schweren Baum aus dem Wasser zu ziehen.


Das ist zwar gelungen, aber er fiel sofort wieder um, wenn der Traktor keinen Druck mehr machte. So wurde er erst einmal von der Mehrzahl seiner Äste befreit, damit er Gewicht verlor.


Dann klappte es auch mit dem Herausziehen - hier eine der intakten Wurzeln von bemerkenswertem Umfang!


Obwohl die Chancen, dass der Baum (an anderer Stelle) wieder anwächst, eher gering sind, versuchen wir es.  Hier liegt der Baum schon am neuen Ort. Ein Standphoto folgt nächste Woche! :)


Kommentare:

  1. Das war ja eine böse Überraschung! Da hätte ich auch gleich an Biber gedacht. War mir auch nicht so klar, daß Wurzeln im Wasser faulen, weil doch viele Bäume so nah am Wasser stehen. Auf jeden Fall drücke ich die Daumen, daß der Maulbeerbaum am neuen Ort gut einwächst. Es sind doch bestimmt schon Früchte dran. Ich habe auch einen (weißen) Maulbeerbaum im Garten, da sind viele Früchte dran. Leider gehen die Vögel früher an die Früchte, als sie tatsächlich reif sind. Ich dachte früher immer, es seien die Amseln, inzwischen habe ich Grasmücken und Zaunkönig gesehen, wie sie sich daran gütlich tun.

    Alles, alles Gute für den Baum. Möge die Rettungsaktion gelingen!
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  2. Der Baum, der da umgefallen ist, ist ein weißer Maulbeerbaum - und obwohl er echt gut gewachesn ist, hat er nie Früchte getragen. An einer anderen Stelle hatten wir einen schwarzen Maulbeerbaum, der schon im zweiten jahr getragen hat! Und das, obwohl er echt sehr schattig gestanden ist. Leider ist uns der abgefroren. - Ich bin auch gespannt, ob die Rettungsaktion gelingt!!

    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen