Freitag, 31. Juli 2015

Geschichten - 2 -

Der umgesiedelte Maulbeerbaum hat nun doch alles Blattwerk elendiglich hängen lassen. So haben wir ihn  komplett zusammengestutzt ... und nun warten wir ab, ob sich nächstes Frühjahr etwas tut.


"Apfelbaum mit Krücke" - Man fragt sich, warum gerade auf dem dünnsten und längsten Ästchen die meisten Äpfel hängen ...  Aber dieser Baum hat eine Kämpfernatur, sein Stamm wurde von Rehen derart bearbeitet, dass fast keine Rinde mehr vorhanden ist. Trotzdem wächst und blüht er - da unterstützt man so einen langen, dünnen Ast ja gerne. Außerdem sind das köstliche Äpfel, die da dran hängen.


Das Bücken bei der Fisolenernte ist echt mühsam ... leider lassen sich die Stangenbohnen echt Zeit .... Die kann man nämlich herrlich im Stehen beernten! 


Kommentare:

  1. der Maulbeerbaum sieht wirklich arm aus, aber die sind ja recht robust, der wird schon wieder!
    lg

    AntwortenLöschen
  2. wir sind gespannt, wie es im kommenden frühjahr aussehen wird ... :)
    lg. andrea

    AntwortenLöschen