Mittwoch, 10. September 2014

Quitten und Weinbergpfirsich

Einiges hängt noch zum Reifen an den Bäumen, neben den (hier nicht zu sehenden) Mispeln sind das die Quitten und die Weinbergpfirsiche. Die Mispeln müssen ja bis nach dem Frost hängen bleiben, die Pfirsiche könnten bald einmal bereit zum Verarbeiten sein. Wann die Quitten reif sind, habe ich schon wieder vergessen. Wobei Früchte grundsätzlich dann reif sind wenn man sie ganz leicht vom Baum kriegt. :)

Hier eine Birnenquitte :

Apfelquitte (die ist noch nicht so weit wie die Birnenquitte):

Und zwei Weinbergpfirsiche:

Kommentare:

  1. So schöne Früchte! Die Quitten brauchen sicher noch, ich glaube, die sind erst Mitte Oktober reif. Und später... Ist die Hühnerschar noch vollzählig? Die sind ja echt schon recht groß. Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich hab das eh auch so in Erinnerung, dass die Quitten noch brauchen. Und grundsätzlich muss man die nicht so schnell verarbeiten.
    Die Hühnerschar ist vollzählig. Noch. Denn man stelle sich vor: am vergangenen Wochenende habe ich plötzlich eine der großen Hennen außerhalb des Zaunes gesehen!!! Besser gesagt habe ich sie (zunächst) gehört ... sie hat triumphierend gegackert! Mit Futter war sie schnell wieder ins Gehege gelockt ... und dann haben wir den Zaun neu aufgestellt. Hoffentlich hat's genützt!

    Liebe Grüße ... kommst am Wochenende in den Augarten (Sa und So, 11-18 Uhr, bei Schlechtwetter in der Bunkerei, bei Schönwetter davor)? Sinon&Jakober ist mit einem Stand dabei! :)

    Andrea

    AntwortenLöschen