Donnerstag, 25. September 2014

Hühner: Minis, Midis und die Alten

Wir haben ja drei Hühnergenerationen, die man noch unterscheiden kann.

Am ersten Bild sind die Minis, also die jüngsten Hühner zu sehen. Sie sind noch unter der Obhut der Glucke. Auch wenn sie schon oft alleine durchs Gehege streifen, sammeln sie sich immer wieder um die Glucke, die sie auch noch verteidigt, wenn andere Hühner zu nahe kommen.

Und hier sieht man die ganze Schar, wie sie zum Zaun kommt, wenn ich auftauche. Links sind die Midis zu sehen, die zum Teil echt schon so groß sind, dass ich zwei Mal schauen muss, um sie als Midis zu identifizieren. Sie suchen oft die Gesellschaft ihrer Geschwister, die Glucke kümmert sich aber nicht mehr um sie. Die Jungen versuchen zwar immer wieder, in der Nähe der Glucke zu sein (das ist auch hier auf dem Bild zu sehen), aber sie verteidigt sie nicht mehr.

Kommentare:

  1. Ganz schön gewachsen sind sie, die Minis und die Midis! Eine nette Hühnerschar miteinander! Ich hoffe noch komplett...
    Spätsommergrüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  2. Ja, die Schar ist tatsächlich noch komplett. Mittlerweile passt auch kein Hühnchen mehr durch die Zaunzwischenräume, so gibt es auch keine "Freigänge" mehr. Allerdings kommt jetzt die gefährliche Zeit, wenn die Blätter fallen und das Laub keinen Sichtschutz nach oben mehr gibt. Wir werden sehen ...
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen