Sonntag, 28. September 2014

Hätschibätschi

Im Juni haben die wilden Rosen geblüht - und zwar ausgiebig. Heuer war ja echt ein Rosenjahr. Und nun gibt es auch viele, wunderschöne Hätschibätschi (=Hagebutten), von denen ich heute einen Schwung gepflückt habe. Ja, ich habe zum ersten Mal Hagebuttenmarmelade gemacht!(Das hat mich schon lang mal gereizt!) Sie schmeckt köstlich, die viele Arbeit hat sich ausgezahlt. Einige wenige Gläschen gibt es ab Montag bei Simon&Jakober. :)


Kommentare:

  1. Hier lese ich seit einigen Monaten mit und erfreue mich an den Fotos . Besonders die der Hühner .
    Sonntag habe ich Hagebutten gepflückt , nachmittags und vorgestern Nachmittag die Butten entkernt , dafür habe ich mit Sicherheit 6 Stunden gebraucht , für grade mal 5 Gläschen .. Es ist nicht das erste Mal das ich diese Arbeit auf mich genommen habe , aber wer sowas leckeres haben möchte der nimmt die Zeit auf sich .
    Nun ja, vorhin habe ich eine flotte Lotte bestellt, damit ich flotter werde , haha. Hängen ja noch genug Hagebutten an den Sträuchern .

    AntwortenLöschen
  2. Das ist aber schön, eine Antwort aus dem "Off" zu bekommen! :)
    Ich habe übrigens nicht mit der flottem Lotte gearbeitet, sondern das verkochte Mus durchs Sieb gestrichen. Übrigens ist es gut, die Kerne (zunächst) mitzukochen. Sie duften ganz schön intensiv nach Vanille! Das ist beim Einkochen toll und der Geschmack findet sich dann auch in der Marmelade.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Danke, das mit den Kernen wußte ich noch nicht . Oft nehme ich Äpfel oder Orangensaft dazu ,auch um die Masse zu strecken .
    Hier : http://www.der-gute-erfahrungsbericht.de/Hagebuttenmarmelade-selbst-machen.htm#.VC2KkRZni1Jist eine Seite wo ausführlich beschrieben wird wie man entkernt und weiter verarbeitet . Auch eine Anleitung für Kernles Tee , klingt vielversprechend .
    Ich besitze auch eine Beerenpresse , damit funktioniert das trennen der Kerne von Mus einigermaßen , aber man muß fummeln . Beim letzten Mal ist mir der Dichtungsring kaputtgegangen und jetzt muß echt was gescheites her . Ich bin auf die flotte Lotte gespannt .

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin neugierig, wie es dir mit der flotten Lotte geht, ich komme nicht damit zurecht. Auch mit der Beerenpresse hat es nicht gut funktioniert, so bin ich aufs Durchs-Sieb-Streichen gekommen und das ist mir am liebsten. Vermutlich entwickelt das jeder so seine Vorlieben! ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin auch gespannt. Im obigen Link hat der Verfasser geschrieben das zwischendurch die Kerne entfernt werden müssen . Das hätte ich nicht gewußt ,sowas steht ja nirgendwo in den Rezepten .
    Die Beerenpresse war oft mit den Kernen verstopft , da hilft nur ein Metallstifft und den Kanal damit freistochern . Das Problem ist hier die zu fest gestellte Schraube ,ist sie zu fest gedreht verstopft alles, ist sie zu locker kommen die Kerne mit durch . Ich habe dann mindestens 2 Durchgänge gemacht und mit Wasserzugaben flüssiger . Es ist trotzdem eine Sauerei und da der Dichtungsring zerrissen ist brauche ich nicht daran zu denken dieses Gerät zu benutzen .

    Ein sehr , sehr feines Sieb habe ich auch, warum habe ich nie daran gedacht ? Hier auch 2 Durchgänge ? Erst grobes Sieb , dann feines ? Die Idee !
    Heute auf dem Feiertag zieh ich wieder los und sammel was ich finden kann . Maronen ( Eßkastanien ) Hagebutten , Schlehen für Likör .
    Schaun wir mal .

    AntwortenLöschen
  6. dieses zwischen-durch-entfernen der kerne in der flotten lotte nervt mich enorm. man muss dann ja immer das ganze gerät auseinander nehmen, das ist eine riesen-patzerei. das ist beim sieb viel einfacher. da habe ich zwar auch eine zeitlang herumprobiert, weil sich nicht jedes sieb gleich gut eignet, aber jetzt weiß ich ja, welches gut geht. ich verwende nur eines, und da ist es auch kein Problem, zwischendurch die rückstände herauszugeben. ich kann das nur empfehlen! :)

    AntwortenLöschen
  7. Ein Sieb ist bestimmt auch gut zu handhaben , daran dachte ich nicht . Sonst passier ich alle Früchte mit Kernchen durch ein Sieb .

    Heute ist das Gerät gekommen , es sieht sehr stabil aus . Einmal habe ich es zusammen gebaut und wieder auseinander genommen . Scheint mir ganz gut zu gehen .
    Mal sehen wann ich wieder ernten kann , kommt aufs Wetter an und und eigentlich möchte ich am Wochenende nach den Pilzen sehen .

    AntwortenLöschen
  8. Viel Erfolg! Mit der Flotten Lotte - und beim Schwammerl-Suchen! :)

    AntwortenLöschen