Mittwoch, 21. Mai 2014

Inseln und Absetzbecken

Die kleine Insel im oberen Teich ist schon wieder "zugegrünt".

Im unteren Teich haben wir keine richtige Insel, aber auf den Baumstrünken, die wir beim Bau der Teiche in die Flachwasserzonen gelegt haben (um den Krebsen Unterschlupfmöglichkeiten zu bieten), hat sich über die Jahre "kleines Land" entwickelt.

Wenn man die beiden Teiche entlang an die untere Grundstücksgrenze geht, liegt als letztes das Absetzbecken in der Teichreihe. Im Absatzbeckern wird vorschriftsgemäß Sand und Schlamm gesammelt, bevor das Wasser der Teiche wieder in den Bach geleitet wird. Über die Jahre wächst es rundherum schon ziemlich zu. Da das Absetzbecken auf der ursprünglichen Ebene liegt, müssen die Bäume, die sich hier ansiedeln, auch nicht entfernt werden wie bei den Teichen, wo die Wurzeln sonst die Dämme mit der Zeit aufbrechen, bzw. kleine Wasserwege ermöglichen würden.

Kommentare:

  1. Idylle pur! Liebe Grüße in den Sonnentag, Bettina

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das sehen wir auch so: Idylle pur! :)
    Liebe Grüße - und spätestens im Sommer wird's was werden mit einem Besuch. Hoff ich doch!
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Es wird ein Leben nach den Festwochen geben! Dann bin ich schon unterwegs zu euch :-)

    AntwortenLöschen